3 tödliche Führungsfehler im Changemanagement

Neues Jahr – neuer Wind – neue Chance? Veränderungsprozesse gut einzuleiten und erfolgreich umzusetzen ist für Sie als Teamleiter_in eine der schwierigsten Herausforderungen, vor allem, wenn Sie an der Basis führen und als Führungskraft direkt von den Auswirkungen der Veränderung betroffen sind. Dieser Beitrag soll Ihnen dabei helfen, typische Führungsfehler im Changemanagement künftig zu vermeiden.

 

Typische (und tödliche) Führungsfehler im Changemanagement

 

sind im Grunde recht einfach zu vermeiden. Aber wenn man selbst “mitten drin” steckt, übersieht man eben oft die “einfachsten Dinge”. Und es ist nachvollziehbar, dass Change für Sie als Führungskraft Stress bedeutet, auch wenn Sie motiviert und committet hinter den geplanten Veränderungen stehen.

Das liegt einerseits daran, dass an Changevorhaben meist hohe Erwartungen geknüpft sind, und diese aber anderseits oft unliebsame Maßnahmen mit sich bringen und natürlich auch am Zeitdruck – weil sie schon am besten gestern hätten umgesetzt werden sollen.

Mit der Dynamik, die dabei in Ihrem Team entsteht müssen Sie aber zunächst einmal selbst zurecht kommen. Meist sind Sie als Teamleiter_in ja auch emotional vom Change betroffen. Auch die Stimmung unter Ihren Mitarbeiter_innen bewegt sich zwischen Euphorie und Widerstand.

 

Werden Sie jetzt Teil meiner exklusiven Leadership Community

Jetzt in die Gästeliste eintragen kostenlos die besten Praxistipps für Ihre Teamführung abonnieren

 

Aber wechseln wir bitte einmal kurz den Schauplatz – ich lade Sie ein zu einem gedanklichen

 

Betriebsausflug auf einen Berggipfel

 

Stellen Sie sich vor, Sie wollen einen außergewöhnlichen Betriebsausflug machen und entscheiden gemeinsam mit Ihrem Team, einen Ausflug mit einer Wanderung auf einen Berggipfel zu unternehmen. Es sind zwei Tage dafür eingeplant und die Tour könnte anspruchsvoll werden. Jedenfalls müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, um diese Idee umzusetzen und es sind noch viele Fragezeichen offen – z.B. der Ausflugsort, der Zeitpunkt, die Organisation…

Und jetzt denken Sie bitte an Ihr Team: Wer ist gleich dabei? Wer wird zögern? Wer wird nicht mitkommen wollen? Wie wird die Dynamik in Ihrem Team sein, wenn Sie an die Planung herangehen, um Ihr Vorhaben umzusetzen? Wer wird welche Aufgaben übernehmen? Wie werden Ihre Mitarbeiter_innen sich organisieren. Welche Widerstände wird es geben und wie werden diese aussehen?

Ich verwende das Bild “Betriebsausflug auf einen Berggipfel” gerne als

 

Metapher für Changemanagement

 

weil sie in Kürze all jene Herausforderungen der Teamdynamik aufzeigt, die auch in Veränderungsvorhaben in Ihrem Unternehnen/Team sichtbar bzw. vor allem spürbar werden und die Sie als Führungskraft auf die Probe stellen.

Letzte Woche habe ich Ihnen an dieser Stelle die 7 Todsünden im Changemanagement vorgestellt (und wie Sie diese vermeiden). Auf den Berggipfel-Betriebsausflug angewendet heißt das, Sie haben Ihre kommunikativen Aufgaben wahrgenommen, das Ziel klar definiert und hören jenen Mitarbeiter_innen zu, die Widerstand zeigen und gehen selbst mit gutem Beispiel voran.

Aber wie sollen Sie am besten mit der Teamdynamik und der Spannung umgehen, die sich zwischen den “Gipfelstürmer_innen” und den “Couch-potatoes” entstanden ist, ohne, dass Sie selbst Gefahr laufen, in die Schlucht zu fallen?

 

Widerstand ist in Veränderungsprozessen eine normale Begleiterscheinung

 

Wie Sie den Spagat zwischen den einzelnen Positionen in Ihrem Team als Führungskraft gut hinbekommen, zeige ich Ihnen in diesem kurzen Videoclip und gebe Ihnen Infos über

  • die typische Dynamik in Veränderungsprozessen
  • 3 klassische Führungsfehler im Changemanagement und
  • ein Werkzeug für Ihr nächstes Teammeeting

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hilfreiche Infos zu ganz typischen Stolpersteinen in Veränderungsprojekten mitgeben. Schreiben Sie mir doch, wenn Sie Fragen haben oder tippen ein Kommentar in die Box unter diesem Beitrag!

 

Ihr

Unterschrift

Reinhard Krechler


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function get_wp_user_avatar() in /www/htdocs/w0165075/beraterkreis.at/htdocs/wp-content/themes/university-child/single.php:34 Stack trace: #0 /www/htdocs/w0165075/beraterkreis.at/htdocs/wp-includes/template-loader.php(74): include() #1 /www/htdocs/w0165075/beraterkreis.at/htdocs/wp-blog-header.php(19): require_once('/www/htdocs/w01...') #2 /www/htdocs/w0165075/beraterkreis.at/htdocs/index.php(17): require('/www/htdocs/w01...') #3 {main} thrown in /www/htdocs/w0165075/beraterkreis.at/htdocs/wp-content/themes/university-child/single.php on line 34